28. Januar 2013
DIE LINKE. Münster: Ankündigung Mandatsniederlegung von Raimund Köhn

Ratsherr Raimund Köhn hat erklärt, das Ratsmandat, welches er seit 2009 für DIE LINKE. ausgeübt hat spätestens mit Beginn der parlamentarischen Sommerpause niederlegen wird. Die Mandatsniederlegung ist die Folge von politischen und persönlichen Differenzen. Der Rücktritt erfolgt nach Rücksprache und gemeinsamer Verständigung mit dem Vorstand der Partei. DIE LINKE in Münster bedauert die Entscheidung von Raimund Köhn. „Wir bedanken uns für das Engagement und die geleistete Arbeit von Raimund Köhn für die Linksfraktion im Stadtrat", erklärt der neue Sprecher der Partei DIE LINKE in Münster Tim Fürup.

Raimund Köhn hat erklärt, er werde noch für eine geordnete Übergabe der Aufgaben sorgen und das Amt des Sprechers der Fraktion spätestens zum 1. April niederlegen. Spätestens bis Ende Juni wolle er dann seinen Rückzug aus dem Rat vollziehen. Raimund Köhn hat auch deutlich gemacht, dass er sein Mandat nicht mitnehmen wird, das Mandat wird folglich von der Partei neu besetzt.

Joachim Bruns, Ratsherr für die LINKE in Münster, stellt optimistisch fest: Die Neubesetzung des frei werdenden Ratsmandats, die Klärung des Fraktionsvorsitzes sowie die Umbesetzungen in den Ausschüssen werden zeitnah und zielorientiert umgesetzt." Ergänzend führt Bruns aus: Mit profilierter linker Politik werden wir weiter für ein sozialeres, ökologischeres und gerechteres Münster kämpfen!" Münster brauche eine entschlossene Linke im Rat, die entsprechenden politischen Druck nicht nur auf CDU und FDP, sondern auch  auf SPD und Grüne ausübe. Wir positionieren uns vehement gegen aktuelle und zukünftige Kürzungshaushalte  von SPD und CDU und setzen uns für bezahlbaren Wohnraum für alle Menschen in Münster ein, so Bruns abschließend.

Weitersagen

redtube deutsche porno Düğün fotoğrafçısı seo backlink